Gartengestaltung – Diese Pflanzen passen zusammen

Gartenbeet

Bildquelle: © Mika Abey / Pixelio.de

Praktisch in jedem Bauerngarten sind Mischkulturen zwischen den unterschiedlichsten Pflanzen zu sehen. Die Gründe hierfür liegen nicht nur am höheren Ertrag, der sich auf diese Weise erzielen lässt, sondern auch in den optischen Highlights. Jedoch nicht alle Pflanzen vertragen sich, manche bekämpfen sich sogar so sehr, dass garantiert eine von ihnen über kurz oder lang verkümmert. Pflanzen, die sich gut leiden mögen, sollten dennoch immer genug Platz zum Wachsen erhalten.

Pflanzen für das Gemüsebeet

Es ist schon erstaunlich, wie viele Menschen Gurken und Tomaten gemeinsam in ein Gewächshaus pflanzen. Leider aber mögen sich diese beiden Pflanzen ganz und gar nicht. Selbst, wenn sie nicht im gleichen Beet stehen. Kartoffeln sind ebenfalls recht eigen und vertragen sich nur mit wenigen Pflanzen wie Pfefferminze, Kümmel sowie Koriander. Vorteilhafter ist es, ihnen ein eigenes Beet etwas abseits zu überlassen. Gut verstehen sich Möhren und Zwiebeln, Kohl und Sellerie, Erdbeeren und Knoblauch bzw. Zwiebeln, Bohnen und Kohl sowie Radieschen, Rettich und Salat. Das reine Gemüsebeet als Mischkultur mag zwar den Ertrag steigern, ist allerdings kein wirkliches optisches Highlight.

Blumen und Kräuter im Gemüsebeet sind ein Fest für den Geschmack sowie für das Auge

Im Gemüsebeet eine vielfältige Mischung zu ernten, mag schon ein Erfolg sein. Es ist jedoch möglich, den Geschmack zu intensivieren sowie die Pflanzen vor Schädlingen zu schützen. Kerbel und Salat ergänzen sich zum Beispiel hervorragend, Petersilie intensiviert den Geschmack der Tomaten. Schnittsellerie oder Dill können sehr gut mit Kohl. Ähnliches gilt für Basilikum und Gurken oder Bohnenkraut und Bohnen. Kapuzinerkresse zieht die schwarze Bohnenlaus magisch an, Bohnen wissen diesen Freund sehr zu schätzen. Tagetes mögen Möhren bzw. Zwiebeln, auch Ringelblumen sind bei vielen Gemüsesorten sehr beliebt und können daher das Beet schmücken.

Obstbäume haben nichts im Gemüsegarten zu suchen

Diese Aussage ist so nicht ganz richtig, denn wenn man sich für Obstbäume in Säulenform entscheidet, können sie hervorragend mit im Gemüsegarten gedeihen. Eine gute Lösung vor allem für sehr kleine Gärten. Säulenobstbäume können unter Umständen auch sehr gut in einem großen Pflanzkübel gedeihen. Im Gemüsebeet ist es wichtig, bis auf Erbsen, kein Gemüse in unmittelbarer Nähe anzubauen. Übrigens auch Erdbeeren wachsen im Halbschatten sehr gut, wichtig ist es, sehr gut zu wässern. Wer jetzt genügend Mut gefasst hat, kann aus seinem Gemüsebeet einen echten Hingucker zaubern, der alle begeistern wird.